DAS ERBE

Mit Stolz wertschätzen, was zu uns gehört

Mit Stolz wertschätzen, was zu uns gehört Burgen und Historische Dörfer
Die Serra da Estrela war die Wiege unzähliger Burgen. Die sogenannte Route der 20 Castelos lässt uns zum Beginn der Nationwerdung zurückkehren, zu der Zeit, als die ältesten Grenzen Europas festgelegt wurden, zu der Epoche der Kämpfe für den Aufbau eines Landes und eines Volks.
Auch viele historische Dörfer befinden sich in der Region. In Grenzgebieten oder deren Nähe gelegen, wurden viele Orte in der Geschichte durch ihre Hinwendung zur militärischen Verteidigung und Konsolidierung des nationalen Territoriums gekennzeichnet. Ein Besuch dieser Dörfer bietet eine Reise in die Zeiten des Mittelalters, der Römer oder sogar des Paläolithikums.

Die Judenviertel
Bis zum Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts beherbergte das portugiesische Inland die letzte geheime krypto-jüdische Gemeinde der Iberischen Halbinsel und vielleicht Europas. Viele Städte der Serra da Estrela bewahren noch heute Spuren vom überreichen und alten jüdischen Portugal, das in der Architektur, bei den Namen, beim Handel, in der Textilindustrie und, natürlich, in der Ausstellung des Jüdischen Museums von Belmonte und in der Synagoge präsent ist. Diese sogenannte Route der Alten Judenviertel zu durchlaufen, heißt, die Geschichte des Landes zu ehren und eine Kultur kennenzulernen, die bei den Unternehmungen der portugiesischen und spanischen Entdeckungen und bei der Entwicklung des Handels und der Begründung der Wollindustrie in der Serra da Estrela entscheidend war.
(Lernen Sie die verschiedenen Museen der Region, die Geschichte, das kulturelle und architektonische Erbe kennen.)
 

Die Entdecker - Pedro Álvares Cabral

Als Land ohne Meer, aber als starke Impulsgeberin bei den portugiesischen Entdeckungen war die Serra da Estrela Wiege vieler Wissenschaftler, Entdecker und Erforscher des fünfzehnten Jahrhunderts. Ihre Dörfer und Städte sahen die Geburt von Männern, die sich als entscheidende Persönlichkeiten bei den großen Entdeckungen vor 500 Jahren erweisen sollten: Pedro Álvares Cabral stammte aus Belmonte, Pêro da Covilhã, wurde, wie der Name sagt, in Covilhã geboren und selbst Heinrich der Seefahrer wurde für immer an diese Gegend gebunden, als er von seinem Vater zum Herrn von Covilhã ernannt wurde.

Zur Entdeckung dieser Entdecker aus anderen Zeiten aufzubrechen, die in dieser Region erfolgreich waren, ist eine weitere Herausforderung, die die Serra da Estrela für ihre Besucher, die die sogenannte Route der Entdecker ablaufen wollen, bereithält.


Die Museen Belmonte, Covilhã und Seia

Belmonte, Covilhã und Seia waren die Wiege verschiedener portugiesischer Entdecker. Lernen Sie deren Museen, Geschichte, kulturelles und architektonisches Erbe und auch noch die klingenden Namen der Gegend wie den von Pedro Álvares Cabral kennen. Wir weisen auch auf das Museum der Entdeckungen hin „Entdeckung der Neuen Welt“. Es handelt sich um ein exklusives Projekt in Portugal, bei dem die neuesten interaktiven Techniken im Dienste der Museen benutzt werden, um die Besucher am Wiedererleben einiger der markantesten Momente unserer Geschichte teilnehmen zu lassen, wie die Zeit der Entdeckungen, die Entdeckung Brasiliens und sein Aufbau als Staat. Entdecken Sie auch, unter vielen anderen, das Jüdische Museum und das nagelneue Käsemuseum Museu do Queijo in Covilhã.